„Bei den Wölfen“ – Sarah Hall

Sarah Hall - Bei den WölfenWölfe in England – das ist der Traum von Thomas Pennington. Als wohlhabender Lord mit den entsprechenden Ressourcen möchte er sich diesen Wünsch erfüllen. Niemand geringeres als Rachel Caine hat er dafür auserkoren. Eine Expertin auf dem Gebiet der Wölfe, deren Lebensinhalt die Wiederansiedlung dieser Tiere in einem Indianerreservat ist. Eigentlich sieht sie keinen Vorteil in Penningtons Anliegen und möchte dessen großzügiges Angebot ablehnen. Doch unvorhergesehene Änderungen ihrer Lebensumstände führen dazu, dass sie sich schließlich auf den Weg in ihre alte Heimat macht, in der so vieles sie an Zeiten erinnert, die längst vergangen sind und die dann so plötzlich wieder so nah erscheinen. Können alte Wunden heilen? Weiterlesen

Bewertung: ⭐ ⭐

„Vincent“ – Joey Goebel

Joey Goebel - VincentWie entsteht Kunst? Wie kann ein Künstler bei der Erschaffung von Kunstwerken unterstützt werden? New Renaissance, eine Akademie für angehende Künstler hat es sich auf die Fahnen geschreiben, den Quell der Inspiration des Künstlers nie versiegen zu lassen. Doch was bedeutet es für ein junges Talent namens Vincent, wenn New Renaissance das Leiden als die einzig wahre Inspiration identifiziert, die zu Höchstleistungen anspornt. Was bedeutet es, ein Pilotprojekt, eine Art Versuchskaninchen zu sein? Ist ein leidvolles und unglückliches Leben am Ende der Preis, den jeder Künstler zahlen muss? Weiterlesen

Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

„Vom Ende der Einsamkeit“ – Benedict Wells

Benedict Wells - Vom Ende der EinsamkeitJules und seine Geschwister Marty und Liz werden plötzlich einem wichtigen Teil ihrer Kindheit beraubt. Ihre Eltern sterben durch einen Autounfall. Fortan ändert sich das Leben der drei. Ein Internat wird ihr neues Zuhause. Dort geht jedoch jeder seinen eigenen Weg. Insbesondere Jules verändert sich und zieht sich in sich zurück. Nur mit seiner Schulkameradin Alva ist es anders. Doch welche Prüfungen wird das Leben nach der Schulzeit noch für sie bereithalten? Weiterlesen

Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

„Gut gegen Nordwind“ – Daniel Glattauer

Gut gegen Nordwind - Daniel GlattauerEine zufällige E-Mail-Bekanntschaft zwischen Leo Leike und Emma Rothner führt zwei Menschen im virtuellen Raum zueinander, die sich auf anderen Wegen vielleicht so nie begegnet wären. Aus einem Versehen wird schließlich Absicht, der Kontakt zu einer festen Größe in ihrer beider Leben. Und alles dreht sich bald um die Frage, ob ein Treffen die Erwartungen voneinander erfüllen kann. Weiterlesen

Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

„Anklage“ – John Grisham

#3 Geschichten aus der #LovelyBox:

John Grisham - AnklageSamantha Kofer ist eine junge, erfolgreiche und ehrgeizige Anwältin in einer Großkanzlei. Doch der berufliche Aufstieg wird jäh durch die Finanzkrise gestoppt. Plötzlich ist sie eine der vielen Anwälte, die ohne Job dastehen und sich neu orientieren müssen. Sofern Samantha sich jedoch bereit erklärt, als Praktikantin ehrenamtlich für eine gemeinnützige Organisation zu arbeiten, könnte sie ihre bisherige Anstellung nach einer gewissen Zeit zurück bekommen. In Ermangelung an Alternativen willigt Samantha ein und zieht von New York in die Provinz. Dort müssen kleine Leute gegen große Probleme und um ihr Recht kämpfen. Und plötzlich sieht sich auch Samantha mit ungeahnten Widrigkeiten konfrontiert. Weiterlesen

Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

„Der weite Raum der Zeit“ – Jeanette Winterson

Der weite Raum der Zeit - Jeanette WintersonLeo ist erfolgreicher Geschäftsmann, verheiratet mit der bezaubernden Sängerin MiMi und Vater eines Sohnes. Als MiMi wieder schwanger ist, könnte das Familienglück perfekt sein. Doch Leo ist sich sicher, dass seine Frau eine Affaire mit seinem besten Freund Xeno hatte und dieser der Vater ist. Durch nichts lässt er sich vom Gegenteil überzeugen. Er verstößt MiMi und das Kind, eine kleine Tochter namens Perdita und geht sogar soweit, das Baby außer Landes schaffen zu lassen. Innerhalb von kurzer Zeit fehlt von Perdita jede Spur. Doch Jahre später will es das Schicksal, dass sich eine junge Frau auf die Suche nach ihren Wurzeln begibt. Weiterlesen

Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

„Die langen Tage von Castellamare – Catherine Banner

Catherinne Banner -Die langen Tage von CastellamareIm Laufe eines mehr oder weniger bewegten Lebens verschlägt es den Arzt Amedeo auf eine kleine beschauliche Insel namens Castellamare. Schnell fühlt er sich auf dieser Insel zum ersten Mal in seinem Leben richtig zuhause. Genauso schnell schließt er die Bewohner in sein Herz. Allerdings erschüttert nach einiger Zeit ein Skandal das Inselleben. Es werden, so sagen die Insulaner, Zwillinge in einer Nacht geboren, allerdings von zwei verschiedenen Müttern und Amedeo gilt als Vater der beiden Kinder. Als Arzt kann Amedeo bald darauf nicht mehr praktizieren. Da er jedoch unter keinen Umständen seine neue Heimat verlassen will, eröffnet er mit seiner Frau Pina ein Café. Ein Ort, an dem sich Menschen versammeln und die allerlei zu erzählen haben – über das Leben und über die Legenden der Insel. Weiterlesen

Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

„Wir waren keine Helden“ – Candy Bukowski

Wir waren keine Helden - Candy BukowskiCandy wohnte in den 80ern am Arsch der Welt. Und in einem ist sie sich ganz sicher: sie wird den Arsch der Welt verlassen. Denn an diesem Ort findet nicht das Leben statt. Hier ist alles gleichförmig, eintönig, austauschbar und festgefahren. Das Leben, das sie führen will, wird bunt und schillernd. Oder etwa nicht? Weiterlesen

Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐