Montagsfrage #22

Montagabend. Montagsfragenzeit. Da die letzte Beantwortung derselbigen bereits im Februar war, wird es mal wieder Zeit. Zum aktuellen Thema fiel mir auch gleich etwas ein. Buchfresserchen möchte dieses Mal wissen:

https://1.bp.blogspot.com/-huBrcXJjg0c/VKmUQGi9zOI/AAAAAAAAA4Y/rs_iUMsjBbMbMHb6romakkOkBiFS2D3AQCPcBGAYYCw/s1600/montagsfrage_banner.png

Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?

Oh ja, solche Bücher gibt es tatsächlich. Aktuellstes Beispiel hierfür ist „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells gewesen. Ich war sehr neugierig auf dieses Buch. Doch erschien es mir durch all den Hype, durch die schieren Lobeshymnen einfach viel zu groß. Glücklicherweise konnte ich mich dann doch durchringen, es zu lesen und ich habe es nicht bereut.

Wenn ich meinen derzeitigen SuB so ansehe, dann fallen mir da noch zwei weitere Titel ins Auge. Zum Einen ist das „Kaltblütig“ von Truman Capote, welches ich auf der Leipziger Buchmesse erstand. Ich bin wahnsinnig gespannt auf dieses Buch, doch ich traue mich noch nicht so richtig, es endlich aufzuschlagen und zu lesen. Es wäre mein erster Titel von Truman Capote. Nach diesem Tatsachenroman hat er allerdings nie wieder ein Buch fertig gestellt. Das ist wohl auch der Grund, warum ich mich zurückhalte, mit dem Lesen dieses Titels. Vielleicht sollte ich einfach mit den Vorgängerwerken beginnen.

Außerdem schlummert noch immer „Totenfang“ auf dem SuB. Lange habe ich darauf gewartet, dass die David Hunter Reihe endlich weitergeht. Doch weitergelesen habe ich noch nicht. Eigentlich wollte ich die vorherigen Bände auch erst noch einmal rereaden. Da ich dies noch nicht getan habe, wartet „Totenfang“ auf seine Erlösung.

Und welches Buch lässt dich zögern?

2 Comments

  1. Hallo Auroria,

    bei „Vom Ende der Einsamkeit“ geht es mir ähnlich. Ich bin total gespannt auf das Buch, aber zögere trotzdem, es zu lesen. Irgendein anderes Buch kommt mir immer „dazwischen“. Muss ich jetzt mal nachholen!

    „Totenfang“ habe ich gelesen & hatte wie Du nen zeitlichen Abstand zu den Vorbänden. Ich habe das Buch ohne Re-Reads der Vorgänger gelesen & kam trotzdem sehr gut rein. Nach Band 4, was ich nicht ganz so genial find wieder ein richtig guter Hunter!

    Viele Grüße und vorallem viel Spaß beim lesen!

    Jemima

    1. Jedes Buch scheint eben seine Zeit zu haben. Warum sich „überwinden“. „Vom Ende der Einsamkeit“ wird auch bei dir seine Zeit finden. 🙂
      Und genauso wird es mir mit Totenfang ergehen. Gut zu wissen, dass man gut und schnell wieder reinkommt. Es scheint nur schon sooooo lange her zu sein, seit ich die vorherigen Bände gelesen habe, dass ich da so meine kleinen Bedenken habe. Du bringst mir das Buch jedenfalls gleich wieder ein Stückchen näher, da du so begeistert davon bist. Ich danke dir dafür. :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.