„Monster 1983 – Staffel 2“ – Ivar Leon Menger

Hörspiel Monster 1983 - Staffel 2 - Ivar Leon MengerNach dem Verschwinden von Sheriff Cody gemeinsam mit seinen beiden Kinder und Deputy Taylor Dunfords plötzlicher Unauffindbarkeit ranken sich allerlei Gerüchte um die Hintergründe im Städtchen Harmony Bay. Trotz der vergangenen Aufregung muss das Leben natürlich weitergehen. Daher wird Deputy Landers kurzerhand zum neuen Sheriff ernannt. Und tatsächlich scheint es ruhiger zu werden, die mysteriösen und beängstigenden Todesfälle haben scheinbar ein Ende gefunden. Aber ist das nur die Ruhe vor einem neuerlichen Sturm?

Die 2. Staffel von „Monster 1983“ von Ivar Leon Menger beginnt mehr oder weniger dort, wo Staffel 1 ihr vorläufiges Ende gefunden hat. Die Erwartungen an eine umfassende, spannende und plausible Aufklärung der dort aufgeworfenen Fragen war groß. Schnell wurde die Legende um den bedrohlichen Nachtmahr wieder aufgegriffen. Anfänglich hatte ich zugegebenermaßen damit das ein oder andere Problem, da ich nicht mochte, in welche Richtung sich die Geschichte damit enwickelte. Der von mir erhoffte unvorhergesehene Wendepunkt, der nochmals alles in einem anderen Licht erscheinen lässt, blieb aus. Da die Handlung jedoch schnell zur altgewohnten Spannung zurückfand, konnte ich mich damit gut arrangieren. Der Mysterieanteil in dieser 2. Staffel ist zwar in nicht unerheblichen Maße vorhanden, die Neuigkeitswert in diesem Zusammenhang jedoch nicht allzu groß. Dafür leben die einzelnen Folgen von Orts- und auch Zeitwechseln sowohl in die unmittelbare als auch mittelbare Vergangenheit, die zur Aufklärung einiger Fragen und Ungereimtheiten beitrugen.

Eine ausgewogenen Mischung aus bekannten wie auch unbekannten Protagonisten sorgte für entsprechende Würze und zusätzliche Spannung aber auch Fragezeichen. So nimmt Bürgermeister Whites weiße Weste mehr und mehr Schaden, Flowers und Bacons Freundschaft sorgt für weniger nervenaufreibende Verschnaufpausen und besticht durch ihre Unkomplizierheit und in Sharkys Bar tummeln sich wie gewohnt allerlei unterschiedliche Gestalten mit ihrer eigenen Geschichte. So erscheint beispielsweise ein mysteriöser Fremder auf der Bildfläche, dessen Intention einige Zeit im Verborgenen bleibt und der dadurch zusätzliche Rätsel aufgibt.

Natürlich spielt auch der frisch gebackene Sheriff Landers eine nicht unerhebliche Rolle. Er war für mich wohl die größte und auch angenehmste Überraschung. In der 1. Staffel überzeugte er nicht unbedingt durch eine wohldurchdachte Handlungsfähigkeit. Einzig die Loyalität zu Codys Vorgänger, Sheriff Briggs, hätte ich ihm über lange Strecken positiv angerechnet, wenn diese auch zu Lasten des neuen Amtsinhabers ging. Diese Loyalität übertrug er nun auch auf den verschwundenen Sheriff Cody. Überzeugt davon, dass dieser nicht grundlos die Stadt verlassen hat, möchte er natürlich den Ursachen auf den Grund gehen. Da jedoch in Harmony Bay noch ganz andere Dinge im Argen liegen, widmet er sich zunächst der nicht ungefährlichen Aufklärung derselben und geht dabei durchaus mit Bedacht und Kombinationsgabe vor. Die Geschichten und Geheimnisse, die in Harmony Bay im Verborgenen liegen, faszinierten und fesselten mich aufs Neue, so dass ich diese Staffel mindestens genauso schnell, wenn nicht schneller durchgehört hatte, wie die erste.

Die Aufklärung so manchem Rätsels erhält der Hörer jedoch hin und wieder nur zu dem Preis, sich auf neue Fragen einlassen zu müssen. Das Licht in der symbolischen Dunkelheit, in der man tappt, ist noch immer nicht ausreichend, um alle Neugier zu befriedigen und alle Antworten zu erhalten. Es zeigte sich ein zweites Mal, dass in Harmony Bay eben nicht alles harmonisch läuft, dass Harmony Bay mindestens so viel Geheimnisse in sich trägt, wie es Einwohner besitzt. Und das der Weg zur Wahrheit oft lang und nicht selten nervenaufreibend und schmerzhaft ist.

„Monster 1983“ war erneut ein qualitativ hochwertiges Hörspiel aus dem Hause Audible mit sensationell guten Sprechern, die Harmony Bay auf einzigartige Weise zum Leben erwecken und gleichzeitig hohe Erwartungen an die glücklicherweise geplante 3. Staffel knüpfen. Allen Mystery-Fans sei diese Reihe wärmstens empfohlen.

Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

2 Kommentare

  1. Hab zu dem ersten Part schon viele positive Meinungen gehört und nun mal geschaut, ob auch alles zu einem runden Ergebnis kommt – scheint so zu sein, nach deiner Kritik hier 😀
    Dann sollte ich mir das bzw die Hörbücher so langsam mal vornehmen!

    1. Ich kann die Reihe wirklich sehr empfehlen. Man muss aber schon ein kleiner Mystery-Fan sein. 😉 An Spannung fehlt es jedenfalls nicht und man kann selbst versuchen, mitzurätseln. Ich hoffe, dir gefällt es. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *