Kurzgeflüster

Kommentier- und VernetzungswochenendeEs war mal wieder Zeit…
Vom 07.04.2017 bis 09.04.2017 fand wieder einmal ein Vernetzungswochenende statt, das #litnetzwerk. Vielleicht kennst Du es schon. Falls nicht, vielleicht hast Du Interesse, an einem zukünftigen #litznetzwerk teilzunehmen. Blogger kommentieren an einem Wochenende ganz bewusst auf möglichst vielen teilnehmenden Blogs. Schließlich freut sich jeder über Kommentare und Besucher. Und bisher waren für mich auch immer einige tolle, mir noch unbekannte Blogs dabei. Die Liste der Teilnehmer habe ich zwar noch nicht vollständig abgearbeitet, möchte diese auf zukünftigen Kommentierrunden allerdings im Hinterkopf behalten. Im Rahmen dieses Kurzgeflüsters jedenfalls, möchte ich Dir einige Beiträge vorstellen, die mich besonders angesprochen haben.

Sie haben Post…
Bei watchedstuff bin ich z. B. auf einen Bericht gestolpert, in welchem Erfahrungen mit Bücherpost von Verlagen und Portalen thematisiert wurde. Besonders interessiert hat mich hierbei der Erfahrungsbericht zum Drachenmond Verlag. Bei diesem möchte ich in nicht allzu ferner Zukunft selbst einmal bestellen. Das ein oder andere Buch ist schon in die engere Auswahl gekommen. Das Verlagsprogramm möchte ich allerdings noch etwas näher unter die Lupe nehmen, bis ich mich dann final entscheide. Vielleicht hast Du mit diesem Verlag schon Erfahrungen? Oder Dein Finger schwebte schon das ein oder andere Mal über dem Bestellen-Button? Dann könnte könnte Dich ebendieser Beitrag genauso interessieren wie mich.

Do you speak…
Auf dem Blog von Buchvogel stieß ich auf den Beitrag „Fremdsprachige Bücher lesen“. Hier werden die Vorzüge thematisiert, die das Lesen fremdsprachiger Bücher  mit sich bringt. Vor leider viel zu langer Zeit habe ich recht häufig Bücher im englischen Original gelesen. So z. B. fast alle Bände von Harry Potter. Im Vergleich zur deutschen Übersetzung habe ich festgestellt, dass die englichen Originale oftmals mehr Atmosphäre haben, mehr Charme besitzen und sich irgendwie „echter“ anfühlen. Leider habe ich schon ewig kein englisches Buch mehr gelesen. Obwohl ich es mir seit längerer Zeit wieder vorgenommen habe. Dieser Beitrag hat mich jedenfalls in meinem Vorsatz weiter bestärkt und motiviert. Immerhin habe ich vor einigen Tagen begonnen, einen englischen Lernkrimi zu lesen. Für welches Buch ich mich dann am Ende entscheide, weiß ich allerdings noch nicht. Vorzugsweise möchte ich zum Buch, dann gleich das eBook erwerben, damit nicht nur das Auge, sondern auch das Ohr mit Sprachgefühl geschult wird.

Tagebücher
Auf dem Blog Lesewelle stellte Diana die Frage nach einem Buchtagebuch. Darüber, ob man eins führt und wenn ja, mit welchen Inhalten dieses gefüllt wird. Ja, ich führe, wenn man so will, ein Buchtagebuch. Ich notiere mir stets den Titel und Autor eines neu begonnen Buches. Meine Gedanken zum Gelesenen halte ich darin ebenfalls fest und teilweise auch ein paar Fakten zu den Protagonisten, als kleine Erinnerungsstütze oder einfach Dinge, die mir wichtig erscheinen. Während des Lesens schießen mir manchmal Gedanken in meinen Kopf, die ich ebenfalls notiere, damit ich sie später für meine Rezensionen verwenden kann. Oftmals schreibe ich meine Rezensionen auch zuerst in mein Buchtagebuch. Beim Abtippen überarbeite ich dann gleich. Außerdem notiere ich mir Zitate, die mich besonders bewegt oder angesprochen haben und die ich eventuell ebenfalls später in meine Rezensionen einfließen lassen kann. Spannend war auch, die vielen Antworten dazu zu lesen und wie ähnlich die Buchmenschen doch insgesamt ticken.

Das soll auch schon der kleine Überblick über meine persönlichen Perlen im Rahmen des Kommentier- und Vernetzungswochenende gewesen sein. Kennst du das #litnetzwerk bereits? Welche spannenden Beiträge hast Du entdeckt?

5 Kommentare

  1. Schöne Beiträge, die du vorstellst, die habe ich tatsächlich auch schon alle gelesen. Alles richtig gemacht, würde ich sagen 😀 Das Litnetzwerk Wochenende liebe ich auch, auch wenn ich diesmal leider krank war und nur wenig dabei sein konnte. Die Liste ist aber abgespeichert und früher oder später wird der Rest noch nachgeholt 🙂

    1. Haha, genau. Schön, dass dir die gleichen Beiträge gefallen haben. 🙂
      Die Liste habe ich auch noch nicht komplett durch. Und wenn ich ehrlich bin, werde ich das wohl auch nicht schaffen. Aber ich besuche immer mal wieder den ein oder anderen Blog, den ich noch nicht kenne.

  2. Hallo Auroria,
    wie schön, dass du meinen Beitrag hier vorstellst, und er dir so gut gefallen hat.
    Mir hat das #litnetzwerk-Wochenende auch sehr viel Spaß gemacht, ich hab viele tolle Blogs und Beiträge kennengelernt. Eine sehr schöne Idee, dass du das Vernetzungswochenende nochmal aufgreifst.
    Liebe Grüße
    Daniela

    1. Liebe Daniela,
      danke für deine Worte. Ich werde sicher öfter mal bei dir vorbei schauen. Das #litnetzwerk war bisher immer lohnend für mich, denn stets gibt es Neues zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *