#4 Geschichten aus der #Lovelybox

LovelyboxHeute gibt es mal wieder eine Geschichte aus der #Lovelybox. Lovelybooks verloste vor etwas mehr als 2 Wochen wieder einmal eine heiß begehrte Box. Diesmal zum Thema Literarische Highlights im Frühjahr. Schnell war ich neugierig. Eine konkrete Vorstellung oder Hoffnung auf ein bestimmtes Buch hatte ich zwar nicht, aber ich vermutete, dass sich der ein oder andere Schatz aus dem Bereich aktueller Romane darin befinden könnte. Schließlich bewarb ich mich. Und was soll ich sagen? Ich hatte tatsächlich ein 2. Mal Glück und die #Lovelybox machte sich auf den Weg zu mir.

Wie bereits bei der ersten Box, packte ich einen Brief aus und drei tolle Lesezeichen, bevor ich die darin enthaltenen Bücher in der Hand hielt. Welche Bücher waren denn nun drin?

Lovelybox - Ellbogen - Fatma Aydemir„Ellbogen“ von Fatma Aydemir. Dieses Buch geisterte bereits vor der Buchmesse durch Instagram und Co. Tatsächlich hielt ich es auch in der Messebuchhandlung in den Händen. Entschied mich dann allerdings für zwei andere. „Ellbogen“ ist der Debütroman von Fatma Aydemir, die Germanistik und Amerikanistik studierte und bei der taz als Redakteurin arbeitet. In ihrem Roman ist die siebzehnjährige Hazal die Hauptfigur. Deren Eltern stammen aus der Türkei, leben allerdings schon viele Jahr in Deutschland. Hazal sucht ihren Platz im Leben, vielleicht ihre Identität. Die Fehler, die sie bei ihrer Suche begeht, bringen sie nach Istanbul, wo sie niemals zuvor gewesen ist.
Der Inhalt klingt schon mal interessant und vielversprechend. Ich bin gespannt darauf, was für eine Person Hazal ist und welche Entwicklung sie durchmacht. Hoffentlich ein spannender Roman aus dem Hause Hanser.

Lovelybox - So, und jetzt kommst du - Arno Frank„So, und jetzt kommst du“ geschrieben von Arno Frank klingt nach einem Roman, in dem die Hauptfigur sich bisher um andere, vielleicht aufopferungsvoll, gekümmert hat. Und nun ist es für sie an der Zeit, an sich selbst zu denken. Tatsächlich handelt es sich um eine Familiengeschichte. Die Inhaltsangabe wirbt damit, dass dieses Buch einem Roadmovie gleichkommt. Ich erwarte daher Abenteuer von dieser Familiengeschichte. Das Ehepaar Jürgen und Jutta haben drei Kinder, mit denen sie ganz plötzlich nach Südfrankreich auswandern. Der eigentlich Grund sind Schulden, die Jürgen gemacht hat bzw. die Unterschlagung einer großen Menge Geld, die er zu verantworten hat. Natürlich möchte er vor der Polizei fliehen und verliert dabei das Wohl seiner Kinder aus den Augen.
Trotz der Ernsthaftigkeit dieses Themas hoffe ich auf ein, wie auch immer geartetes, Happy End.

Lovelybox - Bis an die Grenze - Dave Eggers„Bis an die Grenze“ von Dave Eggers ist das dritte Buch im Bunde. Dave Eggers ist der Autor von „Der Circle“, dessen Titel mir wohl ein Begriff ist. Das Buch selbst kenne ich allerdings nicht. Wenn mich „Bis an die Grenze“ begeistern kann, dann werde ich sicherlich auch „Der Circle“ lesen.
Worum geht es? Wie bereits beim vorangegangenen Buch befindet sich die Hauptfigur wieder auf der Flucht, ein Roadtrip. So ähnlich zumindest springt mir der erste Satz der Inhaltsangabe in großen Lettern entgegen. Wieder sind Kinder im Spiel, die mit ihrer alleinerziehenden Mutter nach Alaska reisen. Dort leben sie in der Wildnis und die Mutter, Josie, versucht, sich zu finden, ihr Leben neu zu definieren.

Allen drei Büchern scheint die Identitätskrise, die Selbstfindung gemeinsam. Das Finden oder Austesten der eigenen Freiheit. Durchaus interessanter Lesestoff, der mich hoffentlich gut durch den Frühling tragen wird.

Kennst du eines dieser Bücher? Bist du vielleicht neugierig auf einen der vorgestellten Titel? Gern kannst du deine Meinung in den Kommentaren hinterlassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *